Sport – Der Anfang!

Wir schreiben das Jahr 2016. Am 15. August, knapp vor der Gamescom, kam die viel zu faule Autorin auf die wahnwitzige Idee an einer kleinen Sport-Challenge teilzunehmen und gleichzeitig eine Sport-App mit dem Namen Sworkit zu testen. – Was für eine blöde und anstrengende Idee!


Seitdem das Leben als Studentin vorbei ist und nun seit einem Jahr der Bürojob schon zum gewohnten Alltag wurde, bewegt man sich irgendwie viel weniger als sonst.. Ich sitze im Büro.. Ich sitze Zuhause vor dem PC.. Ja also sitzen kann ich schon mal gut! Meinem Rücken und dem allgemeinen Wohlbefinden tut die ganz entspannte Sache nur nicht so gut wie ich dachte. Also muss sich etwas ändern – mehr Bewegung! Mehr Sport!

Sworkit
sworkit-family-with-laptop-sm

Mithilfe einer Fitness-App muss man weniger Gehirnzellen anstrengen und keinen eigenen Fitness-plan erstellen. Sie erinnert einen sogar daran das man Sport machen sollte! Ob man das dann macht wird sich noch zeigen..

Der erste Tag verlief ganz gut. Ich habe etwas über-motiviert die App auf eine Stunde gestellt. Das heißt im Klartext: Eine Stunde lang durchgehend Sport – eine Übung nach der anderen! Zwischendurch gibt es so ca. alle 5 Übungen eine Pause von 30 Sekunden um kurz nach Luft zu schnappen.

Geschafft habe ich zwar nur 31 Minuten, aber dennoch fühle ich mich gut. Fertig aber gut! Ich bin schon gespannt was mich die nächsten Tage erwartet und wie lange ich dieses Training durchstehe. 😉

Die Fitness-App Sworkit hat sich bisher als sehr hilfreich erwiesen – bis auf einen kleinen nervigen Fehler. Man kann vorgeben wie lange man trainieren möchte (in meinem Fall habe ich zwar eine Stunde angegeben, man hat aber glücklicherweise die Möglichkeit das Training vorzeitig zu beenden ohne das etwas verloren geht!)  Also einen Kurs ausgewählt, Musik an (mir wurde direkt eine Spotify Playlist für ein Workout vorgeschlagen) und ab dafür! Pro Übung sieht man ein kurzes Video wie man die Übung auszuführen hat – freundlicherweise hat man auch ein paar Sekunden Zeit sich das erst einmal anzusehen bevor es los geht. Allerdings sollte man während des Trainings in der App bleiben, wechselt man kurz zu einer anderen App wurde mir leider das Video welches die Übung erklärt nicht mehr angezeigt.

Heutiges Ergebnis

totoro-daily

Wie sieht es denn bei euch aus? Trainiert ihr auch Zuhause? Habt ihr Tipps oder Tricks um Motiviert zu bleiben?
Es würde mich freuen von euren Erfahrungen zu hören 🙂

Man sieht sich!

Minni <3

Das süße Gif von Totoro stammt von dem grandiosen Artist CL Terry! Ein Besuch auf seiner Facebook-Seite lohnt sich um noch mehr tolle Gifs bestaunen zu können!

Latest Comments

  • author image
    Minni says:
    Ich glaube das geht nach dem DSGVO Update nicht mehr D: und jetzt liegt Pikachu in Führung! :D...
  • author image
    Shirisu says:
    Ich hab mir das Bundle mit Pikachu vorbestellt – einfach weil ich an ihm mehr hänge, als an Evoli...
  • author image
    Minni says:
    Sehr schön :D dann hätten wir Gleichstand !...

Random~Fun

Alles wird viel spannender wenn man ein “Harry Potter und…” davor setzt!

Harry Potter und der Bafög-Antrag.